Deniyaya – mitten im Regenwald

Wer seinen Urlaub in Sri Lanka verbringt und überall die gastfreundlichen Einwohner erlebt, ist der Zeit und vieler Sorgen entrückt. Die übrige Welt: egal.
Das gilt umso mehr, wenn man sich an abgelegenen Orten aufhält, die oftmals der einzige Zugang zu den Nationalparks sind. Deniyaya ist so einer.
Der Ort ist einer der Ausgangspunkte, um das Sinharaja Waldreservat zu erkunden – eingerahmt von Regenwald und Teeplantagen.

Der Weg nach Deniyaya ist lang und beschwerlich, denn die Straße von Galle oder Matara über Akuressa windet sich ins Hochland durch zig Dörfer, Brücken und Kurven hinauf. Man fühlt sich im Bus, der für die Strecke mehrere Stunden benötigt, teilweise wie in einer Schiffschaukel.
Belohnt wird man nach dieser Anreise mit einem wunderbaren Gefühl, mitten im Regenwald zu sein, und einem Ausblick, der anscheinend alle nur denkbaren Schattierungen von Grün aufzeigt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s