Jeder Reise wohnt ein Zauber inne

img_0229

Ein Moment und ein Erlebnis, die mich zusammen begeistert und beglückt haben: Es ist 23.15 Uhr GMT und ich liege in einem provisorischen Matratzenbett mit mehr als drei schweren Wolldecken über mir, weil es kalt werden wird. Wir sind mit einem Kameltrekk in El Mesouiria, ca. 8 km westlich von M’Hamid, im westlichen Rand der Sahara unterwegs und übernachten draußen im Zelt. Zwischen den Dünen gibt es ein paar vereinzelte Tamariskenbäume. Die Natur aus Sand und Himmel ist hier wie aus dem Bilderbuch.
Außer mir sind alle im Camp und übernachten in den Zelten. Ich liege einfach draußen unter freiem Himmel und bin vom Sternenhimmel überwältigt.

Die Sternbilder zum Greifen nah und es ist Neumond! So viele Sterne habe ich draußen noch nirgendwo bisher gesehen – und schlafe selig darunter ein!
Für mich ist das der kleine Zauber dieser Reise nach Marokko, den ich nicht mehr vergessen werde.

Um 6.15 Uhr morgens habe ich übrigens nochmals ein Stück Zauber zu sehen bekommen. Da geht die Sonne über der Wüste und mir auf, und ich genieße den Moment wieder. Die Natur kann mich immer wieder verzaubern…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s