Naturpark Ria Formosa – zu Fuß

Wir sind mittlerweile ganz im Süden von Portugal in Faro. Dort locken nicht nur sandige Strände, die Anfang April noch angenehm leer sind, sondern ein riesiges Naturareal namens Parque Natural da Ria Formosa.
Dieser Park umfasst jede Menge Marschland, Kanäle und naturbelassene Inseln, die ein großes Ökosystem und ein einmaliger Rückzugsort für seltene Wasservögel und Schalentiere sind. Das ganze Gebiet ist der Landuferzone vorgelagert und durch die Schienen der Küsten-Eisenbahn vom Land getrennt. Das geschützte Lagunen-System vor der Algarven-Küste fühlt sich schon wie ein bisschen Wildnis an, obwohl hier kein einziger Baum steht und bis auf ein paar kleinere Dünen auch keine Erhebung.

Nachdem ich die Familie zum Strand gebracht habe – dabei fährt man bereits mit dem Bus teilweise durch den Naturpark – starte ich meine kleine Wanderung durch den westlichen Teil des Ria Formosa, um die Wasservögel zu entdecken und auch die viele Krebse zu beobachten. Hierzu schon mal ein paar Eindrücke.
Morgen geht es dann per Boot weiter in den Naturpark, auch um verschiedene Inseln mit ihrer Fauna und Flora zu besichtigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s